logo kkvhh

ks logo

Zentrum für Klinische Seelsorge-Ausbildung (KSA) und Supervision

Zentrum für Klinische Seelsorge-Ausbildung (KSA) und Supervision

ehemaliges Mutterhaus red

Das Zentrum für Klinische Seelsorgeausbildung (KSA) ist eine Einrichtung des Ev.-Luth. Kirchenkreisverband Hamburg (KKVHH). Es ist seit dem Jahr 2006 im ehemaligen Mutterhaus des Ev. Amalie-Sieveking-Krankenhauses in Hamburg-Volksdorf untergebracht. Durch die Stiftung „Zukunft Evangelische Krankenhausseelsorge in Hamburg“ wird das Zentrum für KSA finanziell ermöglicht; das Albertinen Diakoniewerk e.V. sorgt für räumliche und logistische Unterstützung. Im Zentrum in Volksdorf arbeiten Pastorin und Supervisorin Kathrin Weiß-Zierep und Pastor und Supervisor Ullrich Ostermann zusammen.

Das Zentrum für KSA veranstaltet KSA-Kurse für haupt- und ehrenamtlich Seelsorgende und Supervisionen für Einzelne und Gruppen, die als Haupt- oder Ehrenamtliche tätig sind. Eine weitere Aufgabe ist die Beteiligung an der Durchführung von Weiterbildungen in Supervision und KSA-Kursleitung.

Die „Arbeitsstelle Klinische Seelsorge-Ausbildung für ehrenamtliche Seelsorge (AKS) in St. Georg“ ist eine Zweigstelle des Zentrums für KSA. In dieser Arbeitsstelle ist Dipl.-Päd. und Supervisorin Susanne Bertels tätig. Von der Arbeitsstelle werden in Zusammenarbeit mit hauptamtlichen Seelsorger*innen an Hamburger Krankenhäusern interkulturelle KSA-Kurse und Supervisionen für Ehrenamtliche durchgeführt.

Auch außerhalb von Hamburg in Ludwigslust, Kiel und Flensburg werden Kurse angeboten im Verbund mit dem Zentrum und unter Trägerschaft des KKVHH.